In den Florida Keys & Key West ist jeder Tag World Oceans Day

 

 

Köln, Mai 2019: Das türkisfarbene Wasser vor der subtropischen Inselkette der Florida Keys & Key West lädt nicht nur zum Tauchen, Schnorcheln, Segeln und Jetski fahren ein, sondern ist auch Lebensraum für zahlreiche Meerestiere und das drittgrößte Korallenriff der Welt. Damit die nachkommenden Generationen die Schönheit des als Florida Keys National Marine Sanctuary geschützten Gewässers genießen können, wird in den Keys viel für seinen Erhalt getan – nicht nur zum World Oceans Day am 8. Juni 2019. Folgende fünf Projekte setzen sich ganzjährig besonders für den Schutz des Meeres und seiner Bewohner ein.

Meeresschildkröten rehabilitieren
Das Turtle Hospital in Marathon gilt als das weltweit erste staatlich zugelassene Veterinärkrankenhaus zur Behandlung verletzter Meeresschildkröten und hat seit seiner Eröffnung 1986 über 2.000 Schildkröten behandelt und wieder ausgewildert. Stündlich vermitteln neunzigminütige Führungen den Besuchern Informationen über die Patienten und die Behandlungsmaßnahmen der Einrichtung. Mit ein bisschen Glück kann man sogar einer Freilassung beiwohnen. Wer helfen möchte, kann dem Krankenhaus eine Spende zukommen lassen oder sogar eine Schildkröte adoptieren. Auch wer im Alltag den Verbrauch von Plastik einschränkt, hilft, denn letztendlich landet viel Plastikmüll in den Meeren, an dem die Tiere häufig verenden, weil sie ihn für Nahrung halten oder versehentlich verzehren.

Blue Star Touranbieter
Das Blue Star Programm des Florida Keys National Marine Sanctuary zertifiziert Anbieter, die sich für verantwortungsbewusstes und nachhaltiges Tauchen, Schnorcheln oder Angeln einsetzen. Mehr als 30 solcher Blue Star Betreiber von Key Largo bis Key West versprechen unvergessliche Erlebnisse gepaart mit Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Wer also in den Florida Keys aufs oder ins Wasser möchte, sollte sich für die Buchung einen Blue Star zertifizierten Anbieter raussuchen.

Das Korallenriff restaurieren
Die Bemühungen zum Schutz, Erhalt und zur Aufforstung des Korallenriffs sind auf der gesamten Inselkette sichtbar. Vor allem in der Coral Restoration Foundation in Key Largo und im Mote Marine Elizabeth Moore International Center for Coral Reef Research and Restoration auf Summerland Key sind Wissenschaftler unermüdlich damit beschäftigt, alles für den Schutz des größten Barriereriffs der kontinentalen USA zu tun. Freiwillige dürfen in der Coral Restoration Foundation bei der Aufzucht von Korallenzöglingen behilflich sein. Zertifizierte Taucher dürfen die Babykorallen sogar selbst am Riff anpflanzen. Im Fort Zachary Taylor Historic State Park von Key West wird ebenfalls an der Aufforstung des Riffs gearbeitet. Abseits vom Strand sollen hinter einer Mole 5.500 Korallen angepflanzt werden. Besucher können die kleinen Korallen während einer Schnorcheltour sehen. Im Park kann Schnorchelausrüstung geliehen werden.

Künstliche Riffe schaffen
In den letzten Jahrzehnten wurden im Florida Keys National Marine Sanctuary zahlreiche künstliche Riffe geschaffen, indem präparierte und stillgelegte Schiffe absichtlich versenkt wurden. Künstliche Riffe sind eine sinnvolle Ergänzung zu natürlichen Korallenriffen, da sie Tauchern zusätzliche Tauchplätze und Meeresbewohnern mehr Lebensraum geben. Sie vergrößern nicht nur die Population der Lebewesen und schaffen neuen Raum für Wissenschaft und Forschung, sondern erhalten zugleich die Geschichte und das Erbe des Schiffs. Taucher können von Key Largo bis Key West zu den absichtlich versenkten Schiffen hinabtauchen.

Produkte, die das Meer und das Riff schützen
Das subtropische Klima der Florida Keys und die vielen Sonnenstunden der Inselkette machen Sonnenschutz unerlässlich. Viele Sonnencremes und -öle enthalten jedoch Chemikalien, die für das Korallenriff höchst schädlich sind. Der Tourismusverband der Florida Keys bittet Besucher deshalb darum, Sonnenschutzmittel zu verwenden, welche auf das schädliche Oxybenzon und Octinoxat verzichten. Entsprechende Cremes können bei vielen Naturkosmetikherstellern erworben werden. Wer ganz auf Sonnencreme verzichten möchte, kann sich im Wasser mit leichter, langärmliger Kleidung schützen. Ab dem 1. Januar 2021 tritt das offizielle Verbot der schädlichen Sonnenschutzmittel auf der gesamten Inselkette in Kraft.

Florida Keys & Key West

Ansprechpartner Presse: Markus Elter und Julia Hövelkamp

Über die Florida Keys & Key West: Die Florida Keys & Key West sind eine Inselkette, die sich südlich von Miami wie eine Perlenschnur ca. 200 Kilometer in das offene Meer erstreckt. „Die schönste Sackgasse der Welt“ besteht aus den fünf Regionen Key Largo, Islamorada, Marathon, Big Pine Key und Key West, die sich durch traumhafte Tauchspots, eine beeindruckende Unterwasserflora und -fauna, weiße Sandstrände und wogende Mangrovenwälder auszeichnen.

E-Mail