Kirkland Museum

By |2018-07-13T17:01:41+00:00 29th März 2018|Colorado Tourism Office|

Kirkland Museum of Fine & Decorative Art in Denver neu eröffnet

Köln, März 2018: Fast zwei Jahre mussten die Fans des Museums warten, jetzt ist es endlich soweit: das Kirkland Museum of Fine & Decorative Art hat wiedereröffnet. Seit 2003 hatte sich das Museum im trendigen Viertel Capitol Hill in Colorados Hauptstadt Denver im Studio und der Kunstschule des Künstlers Vance Kirkland befunden, dort wurde es für die stetig wachsende Sammlung auf die Dauer aber zu eng. Im Mai 2016 schloss das Museum seine Pforten und wurde am 10. März 2018 an neuer Stelle mitten im Museumsviertel Golden Triangle wiedereröffnet, nur acht Blocks vom alten Standort entfernt.

Museumsviertel Golden Triangle
„Unser neuer Standort bietet eine viel größere Sichtbarkeit für alle drei Sammlungen des Museums – internationale angewandte Kunst, Kunst aus Colorado und der Region und das Werk des Künstlers Vance Kirkland. Zudem ist es eine gute Ergänzung zu den nahegelegenen Museen im Golden Triangle und machte es für Kunstliebhaber noch einfacher, die international wichtige Kunst, die Denver zu bieten hat, innerhalb eines Viertels zu sehen” – sagt Hugh Grant, Gründungsdirektor und Kurator des Kirkland Museums.

Drei Hauptsammlungen
Die drei Hauptsammlungen beinhalten über 150 Jahre Kunst aus Colorado und knapp 150 Jahre angewandte Kunst. Das Kirkland beherbergt eine der wichtigsten Sammlungen von internationaler angewandter Kunst in gesamt Nordamerika, mit Kunstgegenständen aus den wichtigsten Kunstepochen von Arts & Crafts bis hin zur Postmoderne. Die Kunstsammlung Colorado und Region zeigt die Spanne lokaler Kunsthistorie von 1845 bis in die 1990er Jahre. Die dritte Sammlung beschäftigt sich mit dem Maler Vance Kirkland (1904-1981), der zu den wichtigsten Künstlern in Colorado und der Region des 20. Jahrhunderts zählt. Eine Retrospektive seiner Werke wird im neuen Museum im Salonstil ausgestellt.

Neuerwerbungen
Für die neue Location hat das Museum neue Stücke für alle drei Sammlungen erworben, darunter
1. Das Jugenstilmöbel „Aux Orchidées”, ca. 1900 von Louis Majorelle (1859-1926)
2. Glasgow Style Stuhl (1903) von Charles Mackintosh (1868-1926), von dem es weltweit nur noch 6 Stück gibt, und hier das einzige Exemplar in den USA.
3. Den Mesa Coffee Table, 1951, von T.H. Robsjohn-Gibbings (1905-1976)

Architektur
Der 3.500 m² große Museumsneubau wurde vom Büro Olson Kundig aus Seattle entworfen, bekannt dafür, grandiose Eigenheime zu bauen, die eine größere Kunstsammlung beherbergen. Auch der Salonstil des Kirkland Museums vermittelt den Eindruck, zu Hause zu sein. Das neue Museum befindet sich im Museumsviertel in Downtown Denver in bester Gesellschaft. Zu den berühmten Nachbarn gehören das Denver Art Museum mit dem Titanflügel von Daniel Libeskind sowie das Clyfford Still Museum.

The Kirkland Museum of Fine & Decorative Art
1201 Bannock Street, Denver, Colorado

Das Museum hat Dienstag bis Sonntag geöffnet, der Eintritt kostet 10 USD.

Colorado
Kirkland Museum

Ansprechpartnerin Presse: Kathrin Berns

Über Colorado: Die Vielfalt der Landschaft macht Colorado zu einem besonders abwechslungsreichen Urlaubsziel. In vier Nationalparks findet man tiefe Canyons, hohe Sanddünen, faszinierende Felswohnungen und gigantische Berge. Ausgangspunkt für Touren durch den höchsten Bundesstaat der USA ist die pulsierende Metropole Denver. Im Sommer kann man die Rocky Mountains erkunden, Wandern, Raften, Kajakfahren und Mountainbiken und im Winter kommen Skifahrer in 28 Skigebieten auf ihre Kosten.

E-Mail
X