Gipfelruh

By |2020-07-02T14:23:34+02:00 2nd July 2020|Colorado Tourism Office|

Mit einer mittleren Höhe von 2.072 m ist Colorado der höchstgelegene Bundesstaat der USA. Die Hauptstadt Denver liegt schon auf 1.600 m, und danach geht es nur noch höher. Alleine 117 Gipfel liegen über 3.000 m, davon zählen 58 zu den sogenannten "Fourteeners" (14er), sind also über 14.000 Fuss oder 4.270 m hoch.

Geisterstädte in Colorado

By |2020-06-16T17:29:41+02:00 29th May 2020|Colorado Tourism Office|

Geisterstädte - davon hörte man viel in den letzten Monaten; immer wieder gingen Bilder und Videos um die Welt, die uns leergefegte Städte zeigten. Während sich das in vielen Regionen allmählich wieder ändert, gibt es im US Bundesstaat Colorado hoch oben in den Rocky Mountains rund 600 Ghost Towns, die vor über 100 Jahren komplett verlassen wurden, welche heutzutage aber wieder von Besuchern belebt werden, und das völlig zu Recht. 

Illuminierte Weihnachten

By |2020-01-14T15:51:43+01:00 3rd December 2019|Colorado Tourism Office|

In Colorados Skigebieten schneit es unablässig, so dass manche Resorts ihre Eröffnung sogar vorgezogen hatten, und auch die Hauptstadt Denver lag schon im tiefen Schnee. Für Skifahrer und Snowboarder haben wir in dieser Wintersaison einen Geheimtipp: Eldora Mountain, das im diesjährigen Warren Miller Film vorgestellt wird. Zudem zeigen wir Ihnen u.a. wo der höchste illuminierte Weihnachtsbaum der USA steht.

Die Wahrheit der Natur

By |2019-10-18T13:28:28+02:00 18th October 2019|Colorado Tourism Office|

Vom 21. Oktober 2019 bis 2. Februar 2020 zeigt das Denver Art Museum (DAM) unter dem Titel Claude Monet: The Truth of Nature die größte Retrospektive des französischen Impressionisten in den USA seit über 20 Jahren. Mehr als 120 Bilder des französischen Malers werden zu sehen sein. „Nach fast dreijähriger Planung dieser monumentalen Ausstellung mit Leihgaben aus aller Welt freuen wir uns riesig, dass wir dem Publikum eine neue Perspektive eines so großen Künstlers zeigen können," sagt der aus Idstein in Hessen stammende Christoph Heinrich, der seit 2007 im Denver Art Museum tätig ist und dort seit 2010 die Stelle als Direktor innehat. „Besucher werden den kreativen Prozess Monets besser nachvollziehen können und erkennen, wie sich der Maler von den Konventionen, die herkömmlich mit der traditionellen Landschaftsmalerei verbunden waren, distanziert hat."

Nicht von dieser Welt

By |2019-08-22T13:14:43+02:00 22nd August 2019|ARAMARK Leisure|

Hoch über den Köpfen kreisen die Adler, während die Besucher des Mesa Verde Nationalparks über senkrecht aufragende Holzleitern an Felswänden hochklettern, um zu den ehemaligen Wohnbauten der Ureinwohner zu gelangen. Wer nicht schwindelfrei ist, wird sich an manchen Stellen vielleicht ein wenig überwinden müssen, doch die Mühe lohnt sich, denn einige der einmaligen Felsenwohnungen der „Ancestral Puebloans“ im Süd-westen von Colorado lassen sich nur über Holzleitern erreichen.

Wie gemalt

By |2019-08-22T14:26:17+02:00 26th June 2019|Colorado Tourism Office|

Während man sich mancherorts überlegt, wie man der Scharen an Touristen, die manche Regionen besuchen, Herr werden kann, gibt es in Colorado Ecken, die höchst einzigartig und spektakulär sind, bei denen man aber noch die Ruhe und Einsamkeit genießen kann. Dazu gehört der Paint Mines Interpretaive Park knapp 1h östlich von Colorado Springs.

Hoch hinaus

By |2019-08-22T14:39:20+02:00 3rd May 2019|Colorado Tourism Office|

Als höchster Bundesstaat der USA mit einer mittleren Höhe von 2.073 Metern kann Colorado natürlich auch mit den höchsten Pass- und Gipfelstraßen aufwarten. Diese sind aber nicht nur aufgrund ihrer Höhe spektakulär, sie bieten auch grandiose Ausblicke und sollten im Sommer bei einer Rundreise durch Colorado unbedingt berücksichtigt werden. Denn da, wo man in den Alpen längst schon auf kargem Felsen in einer Hütte sitzt, fährt man in Colorado durch dichte Wälder und sogar Städte, wie beispielsweise Leadville, das auf 3.094 m liegt. Natürlich sind die Straßen nicht nur mit dem Auto, Wohnmobil oder Motorrad befahrbar, wer fit ist, kann sie auch mit dem Fahrrad erkunden. Unzählige Passstraßen gibt es in Colorado, eine schöner als die andere, von denen wir die höchsten hier vorstellen. Diese sind aber nicht nur eindrucksvoll, sie haben noch einen weiteren großen Vorteil: sie sind alle geteert und somit problemlos und völlig legal mit dem Mietwagen und gemieteten Wohnmobil zu befahren.

Frauenpower in Colorado

By |2019-08-22T14:41:38+02:00 17th April 2019|Colorado Tourism Office|

Wurde das letzte Jahr in den USA rückblickend als „Jahr der Frau" ausgerufen, zeigt man in Colorado, dass Frauenpower hier schon lange großgeschrieben wird und sich auch in 2019 immer weiterentwickelt. Im gesamten Bundesstaat gibt es viele Aktivitäten speziell für Frauen, ebenso wie es immer mehr Geschäftsfrauen gibt, die tolle Produkte herstellen.

Wo der Schnee zuhause ist

By |2019-08-22T14:27:14+02:00 15th December 2018|Colorado Tourism Office|

Es gibt Schnee, und es gibt den Colorado Schnee. Der berühmte fluffige Pulverschnee erreichte den höchsten Bundesstaat der USA schon früh in diesem Winter. Eine weiße Decke liegt auf den Skipisten und Wäldern in den Bergen. Seen sind zugefroren, aus Wanderwegen sind Loipen oder Schneeschuhwege geworden. Wie jedes Jahr zieht es Einheimische und Touristen auf die Pisten der 28 Skigebiete in Colorado. Es wäre aber viel zu schade um die tolle Schneepracht, wenn man sie nur auf präparierten Pisten erkunden würde. In unmittelbarer Nähe zu den Wintersportorten findet man in unberührter Natur weitere Spielarten in Schnee und Eis.

Ein Besuch im Mesa Verda National Park in Colorado

By |2019-08-22T14:23:16+02:00 16th September 2018|ARAMARK Leisure|

Im Südwesten Colorados liegt mit Mesa Verde ein Nationalpark, der in den USA bislang einzigartig ist, denn hier wird nicht, wie sonst üblich, ein Naturwunder, sondern menschliches Kulturerbe geschützt. Steinerne Städte voller Geheimnisse, spektakulär in die Felswände eines Bergmassivs hinein gebaut, erwarten den Besucher im 1906 gegründeten größten archäologischen Schutzgebiet der Vereinigten Staaten. Mesa Verde besitzt annähernd 5.000 bekannte archäologische Stätten, darunter etwa 600 Felsenwohnungen. Besucher des spektakulären Nationalparks haben eine Vielzahl von Erkundungsmöglichkeiten.