About Kathrin Berns

This author has not yet filled in any details.
So far Kathrin Berns has created 33 blog entries.

Gipfelruh

By |2020-07-02T14:23:34+02:00 2nd Juli 2020|Colorado Tourism Office|

Mit einer mittleren Höhe von 2.072 m ist Colorado der höchstgelegene Bundesstaat der USA. Die Hauptstadt Denver liegt schon auf 1.600 m, und danach geht es nur noch höher. Alleine 117 Gipfel liegen über 3.000 m, davon zählen 58 zu den sogenannten "Fourteeners" (14er), sind also über 14.000 Fuss oder 4.270 m hoch.

Geisterstädte in Colorado

By |2020-06-16T17:29:41+02:00 29th Mai 2020|Colorado Tourism Office|

Geisterstädte - davon hörte man viel in den letzten Monaten; immer wieder gingen Bilder und Videos um die Welt, die uns leergefegte Städte zeigten. Während sich das in vielen Regionen allmählich wieder ändert, gibt es im US Bundesstaat Colorado hoch oben in den Rocky Mountains rund 600 Ghost Towns, die vor über 100 Jahren komplett verlassen wurden, welche heutzutage aber wieder von Besuchern belebt werden, und das völlig zu Recht. 

Die Renaissance von Seattles Waterfront

By |2020-02-17T10:57:31+01:00 17th Februar 2020|Port of Seattle|

Das alte “Alaskan Way Viaduct” – eine in die Jahre gekommene Autobahn, die über Seattle thronte – wurde abgerissen und durch einen Tunnel ersetzt, was nicht nur einen freien Blick auf die Waterfront erlaubt, man kommt jetzt auch viel leichter ans Wasser, und ruhig ist es zudem.

Illuminierte Weihnachten

By |2020-01-14T15:51:43+01:00 3rd Dezember 2019|Colorado Tourism Office|

In Colorados Skigebieten schneit es unablässig, so dass manche Resorts ihre Eröffnung sogar vorgezogen hatten, und auch die Hauptstadt Denver lag schon im tiefen Schnee. Für Skifahrer und Snowboarder haben wir in dieser Wintersaison einen Geheimtipp: Eldora Mountain, das im diesjährigen Warren Miller Film vorgestellt wird. Zudem zeigen wir Ihnen u.a. wo der höchste illuminierte Weihnachtsbaum der USA steht.

Die Wahrheit der Natur

By |2019-10-18T13:28:28+02:00 18th Oktober 2019|Colorado Tourism Office|

Vom 21. Oktober 2019 bis 2. Februar 2020 zeigt das Denver Art Museum (DAM) unter dem Titel Claude Monet: The Truth of Nature die größte Retrospektive des französischen Impressionisten in den USA seit über 20 Jahren. Mehr als 120 Bilder des französischen Malers werden zu sehen sein. „Nach fast dreijähriger Planung dieser monumentalen Ausstellung mit Leihgaben aus aller Welt freuen wir uns riesig, dass wir dem Publikum eine neue Perspektive eines so großen Künstlers zeigen können," sagt der aus Idstein in Hessen stammende Christoph Heinrich, der seit 2007 im Denver Art Museum tätig ist und dort seit 2010 die Stelle als Direktor innehat. „Besucher werden den kreativen Prozess Monets besser nachvollziehen können und erkennen, wie sich der Maler von den Konventionen, die herkömmlich mit der traditionellen Landschaftsmalerei verbunden waren, distanziert hat."